Demonstrationsvorhaben | alt. Druckluft- Kälteerzeugung

Wir haben uns vor einigen Wochen auf eine öffentliche Ausschreibung der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG beworben.
Leistungsgegenstand der Ausschreibung ist die Umsetzung eines innovativen Konzeptes zur alternativen Druckluft- und Kältebereitstellung am Standort in Sondershausen. Heute können wir stolz verkünden, dass wir uns gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen konnten und den Zuschlag bekommen haben!

Das Ziel des Projektes ist die nachhaltige Reduzierung von energiebedingten CO2-Emissionen unter Anwendung neuer Energie- und Energieeinspartechnologien. Aufgrund des innovativen und modellhaften Charakters erfolgte seitens des Freistaates Thüringens die Einstufung als Demonstrationsvorhaben, so dass im Rahmen des Förderprogramms „Green invest“, der Thüringer Aufbaubank, eine Förderung der Investitionsmehrausgaben mit unmittelbaren Beitrag zum Umweltschutz erfolgt.

Die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG ist Wegbereiter für zukunftsweisende Technologien. Das Unternehmen hat weltweit ca. 7.500 Angestellte, davon sind über 3.500 in Deutschland an den beiden Standorten Minden und Sondershausen beschäftigt. Im Oktober 1990 hat sich die WAGO GmbH und Co. KG im ehemaligen Sozialgebäude der Kali Südharz AG eingemietet und mit sechs Mitarbeitern die Produktion in Sondershausen aufgenommen. Ein erster Bauabschnitt eines Firmenneubaus, mit 60.000 m², eröffnete im Jahr 1993, zusammen mit 150 Mitarbeitern. Im Laufe der Zeit erfolgten mehrere bauliche Erweiterungen, wie zum Beispiel der Neubau der Stanzerei, des Logistik- und Distributionszentrums, der Automatenmontage, sowie einer zweigeschossigen Produktionshalle. Im November 1997 wurden bereits 410 Mitarbeiter beschäftigt. Eine anhaltende Weiterentwicklung des Standortes führte 2010 zur Fertigstellung einer hochmodernen Lehrwerkstatt für Auszubildende, sodass aktuell rund 1.000 Mitarbeiter, sowie 100 Auszubildende in Sondershausen tätig sind.

Die Abteilung Energieeffizienz hat im letzten Jahr eine Energieeffizienzanalyse für die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG am Unternehmensstandort Sondershausen durchgeführt. Ein Großteil der im Rahmen der messtechnisch gestützten Beratung herausgearbeiteten Maßnahmenempfehlungen, zur Erschließung der ermittelten Energieeinsparpotenziale, werden nun in diesem Demonstrationsvorhaben umgesetzt.

Ganz besonders freut uns, dass auch die altAIRnative, ebenfalls eine Tochterfirma der Aitec, einen innovativen Beitrag zum Gesamterfolgt des Projektes leisten wird. Das dieses Jahr gegründete Unternehmen liefert für die Umsetzung ein Druckluftheizkraftwerk, welches zukünftig die Grundlast im Bereich der Druckluftbereitstellung decken soll. Die parallel zur Drucklufterzeugung anfallende Wärme soll zukünftig innerhalb der Heizperiode zur Beheizung der Produktionsstätte und außerhalb als Antriebsenergie einer neu zu errichtenden Sorptionskälteanlage dienen.

Wir möchten uns an dieser Stelle vorab bei den Verantwortlichen des Unternehmens WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Sie auf dem Weg zu energieeffizienten Produktionsstätte ganzheitlich, von der Energieberatung über die komplexe Beantragung des Demonstrationsvorhabens bis hin zur Konzeptumsetzung, begleiten dürfen.